SANGERHAUSEN

Das 1952 eröffnete Spengler-Museum gilt als das erste in der DDR eröffnete Museum. In einer Dauerausstellung werden die Sammlungen des Heimatforschers Gustav Adolf Spengler ebenso gezeigt wie Exponate der Eiszeit, Ur- und Frühgeschichte, dem Mittelalter und der Stadt. Bekanntestes Ausstellungsexponat ist das Skelett eines Steppenmammuts, welches als einzigartig in Deutschland gilt und seit seinem Fund 1931 durch Spengler eines der Wahrzeichen der Stadt ist.

Sah ein Knab ein Röslein stehn,
Röslein auf der Heiden,
War so jung und morgenschön,
Lief er schnell, es nah zu sehn,
Sah's mit vielen Freuden.
Röslein, Röslein, Röslein rot,
Röslein auf der Heiden.

Knabe sprach: „Ich breche dich,
Röslein auf der Heiden!“
Röslein sprach: „Ich steche dich,
Dass du ewig denkst an mich,
Und ich will's nicht leiden.“
Röslein, Röslein, Röslein rot,
Röslein auf der Heiden.

Und der wilde Knabe brach
's Röslein auf der Heiden;
Röslein wehrte sich und stach,
Half ihm doch kein Weh und Ach,
Musst es eben leiden.
Röslein, Röslein, Röslein rot,
Röslein auf der Heiden.

(Das Heideröslein, Johann Wolfgang von Goethe, 1827)

Ein visueller Einblick
Hintergrund
_____________________________________________

Highlights

Europa-Rosarium, Spengler-Museum, Ulricikirche, Marktkirche St. Jakobi, mittelalterlicher Stadtkern mit Bürgerhäusern, Neues Schloss, Schaubergwerk Röhrigschacht

Unterkunft

Rosen-Hotel, Gaststätte und Hotel Bierstübl, Hotel "Zum Löwen", Schloss Wallhausen, Harzhotel Fünf Linden, Deutsches Haus Wippra

Essen und Trinken

"Zur Schwarzen Rose", "Zum Herrenkrug", Ratskeller, Gaststätte und Pension "Bauernstübel", Komforthotel Kaiserhof Kelbra

Historische Ansicht von Sangerhausen